Einladung zum MobilityDesignLab

Das Projekt Cities-4-People startet die nächsten Öffentlichkeitsveranstaltungen

Die erste, intensive Beteiligungsrunde in diesemSommer, in der  60 I Ideen der Anwohner*innen eingebracht wurden, ist, ist zusammen mit den Beteiligten und den Projektpartnern diskutiert worden . Die Vorschläge ließen sich auf fünf Handlungsansätze reduzieren , der nächste Schritt, der  Konkretisierung, soll nun für die Pilotprojekte über die Öffentlichkeitsveranstaltung folgen.

Für diese weitere Ausarbeitung brauchen wir wieder Ihre Unterstützung!

An dem Termin wird über den aktuellen Stand der Planungen berichtet und den Ihnen  die Möglichkeit gegeben, sich mit ihrem Wissen in die Vorbereitung für die Umsetzung der Pilotprojekte einzubringen. So sollen gemeinsam Hindernisse bei den Ausführungen lokalisiert, die passenden Orte für einige der Interventionen gefunden, und die kreative Ideen für die Ausgestaltung der Projekte erarbeitet werden. Die Veranstaltung verfolgt ein Open House Ansatz. Teilnehmer*innen  können jederzeit kommen und gehen.

Daher laden wir Sie zum Werkstatttermin, samt winterlichen Heißgetränken, ein:

Datum: 08.12.2018

Uhrzeit: 11.00 – 14.00 Uhr

Ort: Louise-Schroeder-Schule (Aula)

Thedestraße 100, 22767 Hamburg

Die Veranstaltung verfolgt  das Konzept eines Open House Ansatzes. Teilnehmer*innen können jederzeit kommen und gehen. Es wird eine betreute Kinderecke eingerichtet.

Welche Ideen werden umgesetzt? Auswahl mit den Profis

Am 12. September haben wir die in den letzten Monaten gemeinsam erarbeiteten Ideen den betroffenen Ämtern, Verkehrsunternehmen und Planer zur engeren Auswahl vorgestellt. Am Ende sollen mindestens 3 Ideen als Pilotprojekte verwirklicht werden. Für die Profis aus Planung und Praxis ging es dann darum die 5 Projekte mit der größten Umsetzungswahrscheinlichkeit und Relevanz herauszufiltern. Ein ausgeklügeltes Bewertungssystem wurde entwickelt – um auch die Diskussionen und Abstimmungsergebnisse aus unserem Online-Voting mit in die Entscheidungsfindung einfließen zu lassen.
Uns freut das die Profis viele Ideen unserer Community bestätigt haben und viele der Favoriten der Community auch zu den Favoriten der Profis gehörten.


Ergebnisse der Abstimmung – zum Vergrößern klicken.

Für eine Pilotierung im Frühjahr 2019 werden nun die folgenden 5 Ideen angestrebt:
Nr. 1: Ausbau Fahrradparkplätzen – Umwidmung von öff. (PKW-)Stellplätzen
Nr. 2: Markierung von Rad- und Fußwegen
Nr. 3: Parkraumkontrolle
Nr. 4:Sharing Stationen ausbauen
Nr. 5: Logistikkonzepte: Mikrodepot (kombiniert mit Zustellung mit Lastenrad)

Außerdem soll zum Sommer hin ein Mobilitätstag als übergeordnetes Element der Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt werden.

Nach der Abstimmung und der gemeinsamen Auswahl der finalen Ideen setzten sich die Teilnehmer direkt an Arbeitstischen zusammen, um eine erste Skizze für einen Arbeitsplan zur Umsetzung der Ideen zu erstellen. Basierend auf diesen Arbeitsplanskizzen strebt das Cities4People Team nun an die verschiedenen Arbeitsgruppen ins Leben zu rufen, die die oben genannten Projekte dann umsetzen sollen.

Online Abstimmung und Diskussion

Wir haben die 12 Ideen, die auf dem Hackday am 27. Juli ausgewählt wurden, weil Sie mehrheitlich als wichtig und umsetzbar bewertet wurden online gestellt. Auf der Open-Source Plattform „Your-Priorites“ können Sie nun für Ihre Lieblingsideen stimmen und sich aktiv an der Diskussion über die Ideen besteiligen.
Auf der Diskussionsplattform können Sie anonym teilnehmen oder sich mit Ihrer E-Mail Adresse als Nutzer registrieren, um über die Antworten zu Ihren Argumenten auf dem Laufenden gehalten zu werden. Klicken Sie hier um mitzumachen.

Ideen und Interventionen

Barrierefreie Gehwege, sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, intelligente Parkplatzsuche, gute Wegeverbindungen für Fußgänger und Radfahrer…?

Diese und weitere Ideen wurden in verschiedenen öffentlichen Workshops seit Februar 2018 gesammelt und von den Teilnehmenden weitergehend bearbeitet. Alle Ideen sind nun hier auf Website dokumentiert.

Auf letzten Mobility-Lab-Night haben haben Anwohner und Experten bereits Ihre kreativen Kräfte gebündelt, um kurzfristige Interventionen für die Umsetzung einiger dieser Ideen zu skizzieren. Eine Liste dieser Interventionen finden Sie hier: Vorschläge für Interventionen

Machen Sie gerne mit und kommentieren Sie die Interventionsvorschläge direkt hier auf der Website. Finden Sie eine der Interventionen besonders wertvoll oder gar nicht sinnvoll? Bewerten Sie die Interventionen mit 1-5 Sternen.

Vorschlag – Intervention #1

Im nächsten Workshop am 27.07.2018 sollen diese bisher entwickelten Ideen für eine verbesserte Mobilität im Kernbereich Altonas genauer unter die Lupe genommen und eine Vorauswahl für die Erprobung unter Realbedingungen getroffen werden.

HACKDAY
Sommerworkshop “Mobilität in Altona”

Freitag, 27. Juli 2018, 15.30 – 18 Uhr, Haus Drei, Hospitalstraße 107

 

Mobilitätslabor – Lab Abend #1

Am Donnerstag, 7. Juni fand der erste offene Lab Abend des Projekts Cities4People statt.

In zwei Gruppen wurde trotz sommerlich-heißer Temperaturen intensiv zu den Themen Radverkehrsinfrastruktur und Nutzungskonflikte im öffentlichen Raum gearbeitet, und erste Lösungsideen für Altona erarbeitet. Dabei wurden gezielt verschiedene Handlungsebenen betrachtet, von der eigenen Person, über Organisationen und Unternehmen bis hin zur gesamtstädtischen Ebene. „Mobilitätslabor – Lab Abend #1“ weiterlesen

MobilitySLAM #1

Diskussionen über die Verkehrssituation in der Stadt verlaufen oft nicht heiter oder besonnen. Mal sind es die chaotischen Fahrradfahrer, die über rote Ampeln rasen, dann wiederum die zugeparkten Gehwege und wenn Straßen neu geplant werden, machen die zuständigen Behörden sowieso alles falsch.

Höchste Zeit die Diskussion anders zu gestalten. Höchste Zeit für einen Mobility Slam in der Altonaer Kulturetage! „MobilitySLAM #1“ weiterlesen

Cities4People Ideenwerkstatt

Am 10. Februar waren alle Interessierten eingeladen, Ihre Ideen zur Mobilität in der Cities4People-Ideenwerkstatt einzubringen. Die Veranstaltung fand in der Theodor-Haubach-Schule statt, also mitten im Gerichtsviertel, und in unmittelbarer Nähe zu den beiden großen Neubauvorhaben Mitte Altona und Holstenquartier.

Im Parcours der Ideen konnte man sich über das Projekt Cities4People informieren, Ergebnisse der Umfrage wurden vorgestellt. Außerdem gab es die Möglichkeit, konkrete schwierige Orte sowie vorbildliche Lösungen im Straßenraum auf einer übergroßen Karte von Altona einzutragen.

„Cities4People Ideenwerkstatt“ weiterlesen