Ottensen macht Platz!

In welcher Weise war das EU-Projekt Cities4People anfangs in das Projekt „Ottensen macht Platz” involviert?

In Cities4People haben seit Mitte 2017 zahlreiche Workshops stattgefunden um von Anwohnerinnen und Anwohnern zu erfahren, was aus deren Sicht die größten Mobilitätsprobleme im hochverdichteten Kerngebiet von Altona sind. Es gab zahlreiche Ideen und Wünsche unter anderem zur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur, Verbesserung der Barrierefreiheit, Lösungen für die Letzte Meile und Reduktion von Nutzungskonflikte. Aus diesen Ideen wurden Interventionen entwickelt, die im Rahmen von Cities4People rasch und mit relativ großer Wahrscheinlichkeit umgesetzt werden können. Zwei Interventionen (eine zum Thema Fahrradinfrastruktur und eine zum Thema Mobilitätstag / Sharing) konnten bereits umgesetzt werden. Darüber hinaus gab es aber einen hohen ungedeckten Bedarf. Dies betrifft zahlreiche Wünsche nach Umverteilung des öffentlichen Raums zulasten des ruhenden und Durchfahrtsverkehrs – und zugunsten von Rad- und Fußverkehr, sowie Wünsche nach Freigabe öffentlicher Stellplätze für andere Nutzungen, mehr Grün, temporäre Straßensperrungen und Ausbau verkehrsberuhigter Bereiche.

Cities4People hat diese bisher unbearbeiteten Bedarfe deshalb aufgegriffen und in einer über die einzelnen Interventionen hinausgehenden Projektidee gebündelt, die dem Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Altona vorgestellt wurde. Die Idee bestand darin, für 4 Wochen einige Straßenabschnitte im besonders dichten Zentrum von Ottensen temporär für KfZ-Verkehr zu sperren, um den öffentlichen Raum für nicht-motorisierten Verkehr und andere temporäre Nutzungen freizugeben. Die Politik reagierte darauf sehr positiv und wünschte sich einen deutlich längeren Durchführungszeitraum, nämlich von 6 Monaten. Zudem gab es den Wunsch nach einem größeren räumlichen Umgriff. Dies wurde am 28.03.2019 von der Bezirksversammlung so beschlossen. Das Bezirksamt Altona hat damit den Auftrag erhalten, dieses Projekt durchzuführen.

Sämtliche Informationen hierzu finden sich auf der eigens dafür eingerichteten Website www.ottensenmachtplatz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.