Das war der Hackday!

Wir, das Cities4People-Team, möchten uns noch mal ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen bedanken, die bei dem Hackday anwesend waren. Für alle, die nicht an dem Termin dabei sein konnten, folgt hier eine kurze Zusammenfassung des Abends:

Nach der Begrüßung wurde kurz dargestellt, in welcher Phase sich das Projekt befindet. An dem Punkt wurden auch die beiden Pilotprojekte, die aus den letzten Veranstaltungen entwickelt und in der Zwischenzeit umgesetzt wurden, vorgestellt. Nun hatten alle Beteiligten die Möglichkeit, zwischen den beiden Piloten (Ausbau Radabstellanlagen sowie SharingDay) den Favoriten zu wählen, an dem weiter gearbeitet werden soll. Da bisher kein geeigneter Platz für ein Mikrodepot zur Paketverteilung (Pilot #3) gefunden werden konnte, war dieses Pilotprojekt kein Kandidat für ein ScaleUp. Da das Stimmungsbild relativ ausgeglichen war, sahen wir es als sinnvoll an, beide Piloten weiter zu entwickeln.

Die Weiterentwicklung wurde mithilfe der World Café-Methode durchgeführt, bei der sich die Teilnehmer*innen bei den einzelnen Runden (insgesamt gab es drei) jeweils neu an einen Tisch setzten und dort, unter Hilfestellung einer Moderation die Themen erarbeiteten. In der ersten Runde sammelten die einzelnen Tische neue Ideen, mit denen das jeweilige Pilotprojekt weitergeführt werden soll. In der zweiten und dritten Runde wurden die gesammelten Ideen dann mithilfe eines Würfelspiels konkretisiert, was zu spezifischen Anhaltspunkten führte.

Zusammenfassend war der Abend ein voller Erfolg! Neben den guten neuen Ansätzen, die wir gefunden haben, hatten wir viel Spaß und anregende Gespräche. Wir freuen uns auf das nächste Mal mit Ihnen*Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.