Parkplätze zu Lebensraum

Intervention #2

Parkplätze zu Lebensraum

Wo?

  • – Bergiusstraße, dort wo Cafés sind
  • – Ottenser Hauptstraße (westlicher Teil)
  • – Ikea Parkdeck

Ziel

  • – öffentliche/private Stellplätze für andere Nutzungen freigeben

Geplante Aktionen

  • – Stellplätze durch folgende Sachen belegen
  • – Fahrradabstellmöglichkeiten –> konkret zeigen, dass früher Parkplatz war „Car-Bike-Port“ Stahlrahmen Auto, dahinter Fahrradbügel
  • – Blumenkübel (urban gardening)
  • – Außengastronomie

Adressierte Probleme

Erhoffte Effekte

Wichtige Akteure

  • – Bezirksamt
  • – Cafés mit Interesse an Außengastronomie –> Bsp. Wien. Im Sommer Terrasse mit Holzparletten
  • – Kebab (Urban Gardening) –> Verkehrsberuhigung
  • – Handelskammer