Über Cities4People

Cities4People erstreckt sich über fünf europäische Städte und Gemeinden: Budapest in Ungarn und Trikala in Griechenland, den Bezirk Oxfordshire in Großbritannien und den Istanbuler Stadtteil Üsküdar in der Türkei. Mehr über das Projekt auf Europäischer Ebene erfahren Sie hier.

Im Hamburger Bezirk Altona (Neue Mitte Altona und angrenzende Gebiete) sollen Mobilitätsgemeinschaften eingerichtet werden, die neben Bürgerinnen und Bürgern auch Behörden, Verkehrs- und Mobilitätsanbieter und Innovationsexperten umfassen.

Cities4People wird in Hamburg gemeinsam durch die Senatskanzlei, das Bezirksamt Altona und die HafenCity Universtität (CityScienceLab und Fachgebiets für Stadtplanung und Regionalentwicklung) betrieben.

Indem Cities4People, einem gemeinsamen Projekt der HafenCity Universität und dem Bezirksamt Altona,  entsprechende Strukturen und Instrumente entwickelt und bereitstellt, befähigt das Projekt diese Gemeinschaften dazu, im Rahmen eines personenorientierten Verkehrs- und Mobilitätsansatzes (People-Oriented Transport and Mobility = POTM) aktiv zur Gestaltung ihrer lokalen Mobilitätssysteme beizutragen.

Für die HafenCity Universität sind  mit dem CityScienceLab und des unterschiedliche Expertisen in das Projekt eingebunden.